Walther Präzision Produktpalette

Werkzeugwechsler für Roboter (Industrieroboter)

Performance Level

Werkzeugwechsler für Industrieroboter sind automatische Multikupplungen, die perfekt an die Anforderungen moderner Industrieroboter und hocheffizienter Fertigungszellen angepasst sind.
Mit Werkzeugwechselsystemen ausgerüstete Industrieroboter sind in der Lage, ohne manuelle Umrüstung Arbeitsaufgaben mit verschiedenen Werkzeugen auszuführen oder mit redundantem Werkzeugkonzept höchste Prozesssicherheit zu gewährleisten.

Werkzeugwechsler für Industrieroboter mit einer Tragkraft von bis zu 25 KN.
mehr

Werkzeugwechsler für Industrieroboter mit einer Tragkraft von bis zu 40 KN.
mehr

Werkzeugwechsler für Industrieroboter mit einer Tragkraft von bis zu 60 KN.
mehr

Werkzeugablagen ergänzen die Werkzeugwechsler von WALTHER-PRÄZISION zu vollständigen, hochproduktiven Werkzeugwechselsystemen.
mehr

Aufbau und Funktion von Werkzeugwechslern

Als spezielle Dockingsysteme ermöglichen Werkzeugwechsler den genauen und sicheren Wechsel von Werkzeugen, wie zum Beispiel Greifer oder Schweißzangen. Damit leisten Sie auch beim Wandel zur E-Mobilität einen entscheidenden Beitrag in den Fertigungsanlagen des Automobilbaus oder in anderen industriellen Bereichen. Sie bestehen aus zwei Kupplungshälften, jeweils eine am Roboter und eine an den jeweiligen Werkzeugen. Auf der Loshälfte befinden sich die Kupplungselemente, auf der Festhälfte die Nippelelemente. Während des Kuppelvorgangs des Roboters werden beide Hälften miteinander verbunden. Bei den Kupplungselementen handelt es sich um verschiedene, i.d.R. Clean-Break-, aber auch Durchgangselemente, die für unterschiedliche Medien und Druckbereiche ausgelegt sind sowie Mess-, Leistungs- und Elektrostecker. Mit Werkzeugwechslern ausgerüstete Roboter bedienen sich automatisch in Ablagebahnhöfen, in denen verschiedene Werkzeuge bereitstehen. Werkzeugwechsler arbeiten hocheffizient, wenn sie das schnelle und sichere Verbinden und Trennen von Leitungen bei hoher und somit verschleißarmen Wechselwiederholgenauigkeit ermöglichen. Sie werden oft für den eng getakteten Werkzeugwechsel in der Automobilindustrie beim Karosserie-Rohbau für Werkzeuge zum Schweißen, Greifen, Falzen, Kleben, Clinchen, Schrauben und Nieten eingesetzt.

Werkzeugschnellwechselsystem von Walther-Präzision

Mit dem TOOLmaster bietet WALTHER ein modular aufgebautes Werkzeugwechselsystem, das sich durch sein Baukastenprinzip individuell konfigurieren lässt. Die TOOLmaster können mit unterschiedlichen Elementen ausgestattet werden, die für die benötigten Medien entwickelt und ausgelegt wurden. Auch die Integration von Messleitungs-, Signal-, Schweiß-, Profibus- und Profinet-Steckern ist möglich. Die Werkzeugwechsler der TOOLmaster-Serie sind hierbei für verschiedenen Tragfähigkeiten ausgelegt:  
TOOLmaster 500: Tragkraft von bis zu 25 KN
TOOLmaster 800: Tragkraft von bis zu 40 KN
TOOLmaster 1000: Tragkraft von bis zu 60 KN

Sie alle sind dabei mit allen gängigen Roboterflanschen kompatibel und verfügen über eine spielfreie und selbsthemmende Verriegelung mit integrierter Notentriegelung für den Roboter-Störfall. Mit einem Wechselzyklus von unter 2,5 Sekunden und einer Wechselwiederholgenauigkeit von 0,03 Millimetern erreichen die TOOLmaster rund 1,5 Millionen Zyklen. Der TOOLmaster 500 und 800 mit Werkzeugablage ist darüber hinaus mit einer Sicherheitssteuerung „WASI“ ausgerüstet, welche die Verriegelung redundant überwacht.

Werkzeugablage für die TOOLmaster-Serie

Der Werkzeugwechsler bildet mit seiner passenden Schwerkraft-Werkzeugablage das WALTHER-Werkzeugwechselsystem. Für die TOOLmaster-Serie gibt es eine ganze Reihe von Ablagen, die das optimale Ablegen der Werkzeuge schnell, sicher und verschleißarm ermöglichen. Die Werkzeugablagen sind ebenfalls modular aufgebaut und lassen sich je nach Bedarf und Einsatzbereich individuell zusammenstellen. Darüber hinaus sind sie, wie der Werkzeugwechsler auch, in das Sicherheitssteuerungssystem „WASI“ integrierbar.

Vorteile eines Werkzeugwechslers und sein Einfluss auf die Produktivität

Wie andere Dockingsysteme auch, hat der Werkzeugwechsler den Vorteil, dass die unverwechselbare Anordnung der Bauelemente auf den Kupplungshälften das versehentliche Verbinden falscher Medienleitungen verhindert. Durch die einfache Handhabung des automatischen Dockingsystems und vereinheitlichte Systeme, können Montage, Wartung, Reparatur und Wechsel in den Anlagen deutlich schneller und effizienter durchgeführt werden. Der Werkzeugwechsler erlaubt durch seinen modularen Aufbau eine wartungsfreundliche Konfiguration, die optimal auf den Einsatzfall abgestimmt werden kann. Durch seine schlanke Störkontur kann er, abhängig von der Bestückung, auch in engen Bauräumen eingesetzt werden. Weitere Vorzüge liegen in der flexiblen Anwendung, da ein Roboter mehrere Werkzeuge bedienen kann, wobei der Werkzeugwechsel sehr schnell, sicher und verschleißarm erfolgt. Zudem erlaubt der Werkzeugwechsler dank hoher Tragkräfte bei geringem Eigengewicht den Betrieb der Industrieroboter mit hoher Beschleunigung und Taktzeit.