unternehmen

WALTHER-PRÄZISION, gegründet 1931 als Maschinenfabrik, entwickelt und fertigt seit 1951 Mono- und Multikupplungen sowie Dockingsysteme, die überall dort eingesetzt werden, wo Flüssigkeiten, Dämpfe, Gase, elektrische und optische Signale sowie Kraftstrom sicher übertragen, verbunden und getrennt werden müssen.

portrait

Für die Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma, Stahlindustrie, Offshore, Medizintechnik, Verkehrstechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie die Wehrtechnik entwickeln unsere Ingenieure Lösungen, die höchste Anforderungen erfüllen, sich in extremen Umgebungsbedingungen bewähren und unsere Umwelt schützen.

Diese Vielfalt hat dazu geführt, dass wir heute mit über 400.000 Varianten weltweit das umfangreichste Programm an Monokupplungen, Multikupplungen und Dockingsystemen anbieten. Fast jede Anwendung bedienen wir mit unserem Serienprogramm, für spezielle Fälle bieten wir individuelle Sonderkonstruktionen.

Unsere Schnellkupplungssysteme sind für die Automatisierung und die flexible, rationelle Nutzung von Werkzeugen und Komponenten in Technik und Sicherheit wegweisend.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist ein langfristiger strategischer Erfolgsfaktor für WALTHER-PRÄZISION und alle Zulieferer. Als Fundament unternehmerischen Handelns begründen vier Werte die Unternehmenskultur der WALTHER-PRÄZISION: Begeisterung, Wertschätzung, Integrität und Disziplin. Diese Werte wollen wir innerhalb unseres Unternehmens und in unseren Geschäftsbeziehungen mit unseren Lieferanten leben.

Arbeits- und Umweltschutz

WALTHER-PRÄZISION strebt an, eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung für alle Mitarbeiter zu erhalten und gleichzeitig die Sicherheit und den Schutz der Firmenwerte zu gewährleisten. Darüber hinaus lebt WALTHER-PRÄZISION ein hohes Maß an allgemeinen Verhaltensgrundsätzen. Deren Einhaltung wird durch die konsequente Umsetzung von Maßnahmen zur Gesundheit und Sicherheit erreicht.

unternehmenshistorie

Die Marke WALTHER-PRÄZISION entstand in den 50er Jahren aus der Forderung des Firmengründers Carl Kurt Walther, die Versorgungsleitungen der eigenen Fertigungsanlagen und des eigenen Maschinenprogramms der Maschinenfabrik Carl Kurt Walther, Wuppertal (gegr. 1931), schnell und bequem verbinden und trennen zu können.

Überzeugt von den technischen so wie wirtschaftlichen Vorteilen des Kupplungseinsatzes wurden dem deutschen Markt ab 1951 erste Serien angeboten. Da sie bereits damals höchsten Qualitätsanforderungen genügten, leisten viele dieser Produkte der ersten Stunde noch heute einwandfrei ihren Dienst.

Inzwischen ist WALTHER-PRÄZISION bereits seit Jahrzehnten ein weltweit operierender Problemlöser und Spezialist für Schnellkupplungssysteme.

Die klare Erkenntnis, dass nur kundenorientierte Innovationen verbunden mit höchster Qualität und der Rücksichtnahme auf unsere Umwelt zu überzeugenden Produkten führen, war und ist die Grundlage der Innovationsführerschaft und des Erfolges von WALTHER-PRÄZISION. WALTHER-PRÄZISION fertigt keine Massenware! Für sämtliche Serien- und Sonderkupplungen, ob gefräst, gedreht, geschweißt, geklebt, gegossen, gespritzt, gestanzt, gepresst oder umgeformt, bei einer Vielzahl von Oberflächen gilt: Ohne eine letzte Funktions- und Dichtigkeitsprüfung verlässt keine Kupplung das Werk.

Alle Mitarbeiter der WALTHER-PRÄZISION handeln nach der Devise: Kompetenz durch Ausbildung, Erfahrung und Neugier! Präzision und Verantwortung schaffen Qualität! Besonders Qualität senkt kundenseitige Betriebskosten!

Das Unternehmen WALTHER-PRÄZISION wird auch in Zukunft Garant für Kundennähe, Innovation und höchste Qualität sein. Nur so werden wir auch weiterhin technisch und wirtschaftlich überlegene Produkte erstellen, die auch der Umwelt zugute kommen. Unseren vielen tausend Kunden möchten wir dankbar versichern, dass im oben geschilderten Sinne auch künftig alle Anstrengungen unternommen werden, um Ihr Vertrauen auf und Ihre Treue zu WALTHER-PRÄZISION zu rechtfertigen. Alle anderen bitten wir, uns zu testen. Gehören auch SIE künftig zu unseren guten Verbindungen!

 

Team Image

Carl Kurt Walther

Team Image

Henning Dietmar Walther

Team Image

Richard Henning Walther

kompetenzen

Sie fordern QUALITÄT – wir konstruieren und fertigen u. a. nach:

  • DIN EN ISO 9001
  • DIN EN ISO 13485 (Medizintechnik)
  • DIN EN ISO 14001

Sie benötigen zugelassene Armaturen – wir liefern u. a. nach:

  • ATEX (Explosionsschutz)
  • GW (Gas, Wasser)
  • FDA (Pharma, Medizin, Lebensmittel)
  • EU 1935/2004 (Lebensmittel)
  • SAE J2600 (Automotive, Wasserstoffbetankung)
  • DIN EN 60068-2-14 (Automotive, Mikrohydraulik)
  • TA Luft nach VDI 2440
  • DIN EN 10204-3.1 (Abnahmeprüfzeugnis)
  • DIN EN 61373 (Schienenfahrzeuge)
  • DNV Baumusterzulassungen (Schifffahrt, Offshore)

Ihre Vorteile:

  • Sie arbeiten mit einem Partner, der über jahrzehntelange Erfahrung mit ein- und mehrkanaligen Medienschnittstellen verfügt.
  • Sie bedienen sich aus dem weltweit größten Standardprogramm mit über 400.000 Varianten, die überwiegend ab Lager lieferbar sind.
  • Sie erhalten Schnellkupplungssysteme, die auf Wunsch umfangreiche Qualitäts- und Zulassungsanforderungen erfüllen.
  • Sie profitieren von einer modernen Konstruktionsabteilung mit schnellen internetbasierten Kommunikationswegen.
  • Made in GERMANY

Ihr Nutzen:

  • WALTHER-PRÄZISION liefert Ihre Medienschnittstellen.
  • WALTHER-PRÄZISION konzipiert und konstruiert projektbegleitend in 2D / 3D.
  • WALTHER-PRÄZISION begleitet Zulassungsverfahren.
  • WALTHER-PRÄZISION fertigt und liefert zu definierten Kosten.

Kontaktieren Sie uns. Wir sind für Sie da!

 

Unsere Kompetenzen

Image

Was können wir für Sie tun?

Sie wünschen ein vertrauliches Projektgespräch vor Ort oder detaillierte Informationen? Ein Anruf oder einfach eine E-Mail genügt.

entwicklung und konstruktion

Image

Einen Großteil unserer Entwicklungskapazität investieren wir in anwendungsspezifische Projekte. Mit unseren Kunden erarbeiten wir neue, maßgeschneiderte Lösungen.

Dabei nutzen wir modernste Werkzeuge, wie eine durchgängige 3D CAD-Software, die uns eine effiziente Variantenkonstruktion erlauben. Weitere Software-Tools ermöglichen umfangreiche Simulationen, beispielsweise des Strömungsverhaltens, der Auswirkungen dynamischer Belastungen sowie der Bewegungsabläufe automatisierter Kupplungssysteme.

Dies schafft die Voraussetzungen für die Entwicklung von Schnellverschlusskupplungen, die optimal auf ihren jeweiligen Einsatzfall abgestimmt sind.

qualitätsphilosophie

Image

In der mechanischen Fertigung der Kupplungskomponenten ist höchste Präzision gefragt. Hier nutzen wir moderne Bearbeitungszentren und Fertigungstechnologien, die auf Flexibilität und ein breites Werkstoffspektrum ausgelegt sind.

Im benachbarten Montagewerk verfügen wir sowohl über hoch automatisierte Montagelinien für Großserien als auch über Linien für Sondermontagen und kleine Stückzahlen. So lassen sich selbst kleinste Losgrößen bei höchstem Qualitätsanspruch wirtschaftlich fertigen.

Die Zertifizierung unseres Qualitätsmanagement-Systems nach DIN EN ISO 9001 ist für WALTHER-PRÄZISION seit 1992 eine selbstverständliche Konsequenz unseres hohen Qualitätsanspruchs. Unsere Medizintechnik-Fertigung erfüllt die DIN EN ISO 13485. Jede Kupplung von WALTHER-PRÄZISION wird vor Auslieferung auf Funktion und Dichtigkeit geprüft. Darüber hinaus stehen zahlreiche Sonder-Prüfstände für extreme Einsatzbedingungen zur Verfügung.

geschichte

1931

Carl Kurt Walther gründet das Unternehmen in Wuppertal mit dem Geschäftsbereich WALTHER-TROWAL. Schwerpunkt ist die Herstellung und der Vertrieb von Maschinen, Anlagen und Verfahrensmitteln zur Oberflächenveredelung durch Gleitschleifen, das unter dem Begriff Trowalisieren weltweit bekannt wird (TROWAL® = TROmmel WALther).

1951

WALTHER-PRÄZISION wird als weiterer Geschäftsbereich gegründet. Gegenstand ist die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Schnellverschlusskupplungen für flüssige und gasförmige Medien. Neben dem TROWAL-Maschinenprogramm werden dem deutschen Markt erste Schlauchkupplungen angeboten.

1955

Einzug in ein modernes Verwaltungsgebäude mit Fertigungsstätten und einer wesentlich vergrößerten Entwicklungs- sowie Prüfabteilung in Wuppertal-Vohwinkel.

1961

Erweiterung des Verwaltungsgebäudes und Errichtung von Lagerstätten, nach deutlich gestiegenem Geschäftsvolumen.

1965

Geländezukauf und Errichtung weiterer Werkshallen mit Bürogebäude für Konstruktion, Produktion und Lager am Standort Wuppertal.

1966

Entwicklung und Lieferung der ersten Clean-Break Monokupplungen zur Betankung der Europa Trägerrakete, Vorläufer der späteren ARIANE 1.

1967

Entwicklung und Lieferung handbetätigter 52-fach Multikupplungen, eingesetzt an einem Prüfstand für Strahltriebwerke bei Rolls-Royce.

1968

Lieferung weiter entwickelter mechanisch betätigter Multikupplungen an Rolls-Royce für Triebwerksprüfstände.

1970

WALTHER-PRÄZISION fertigt Monokupplungen für die Medizintechnik, für den Einsatz an Dialyse- und Herz-Lungen Maschinen.

1972

Lieferung von Monokupplungen für die Triebwerkshydraulik im Mehrzweckkampfflugzeug TORNADO.

1973

Elektrisch kodierbare Monokupplungen vermeiden Verwechselungen und zeigen prozesssicher den Verbindungsstatus von Leitungssystemen in der Chemie- und Pharmaindustrie an.

1974

Fertigungsstätten werden im verkehrsgünstig, an der A46, gelegenen Industriegebiet Haan-Ost bezogen. Gründung der ersten englischen Tochtergesellschaft.

1975

WALTHER-PRÄZISION rüstet Kernforschungsanlagen mit Mono- und Multikupplungen, teilweise bereits mit metallischer Dichtung, in radioaktiver Umgebung aus.

1977

Gründung einer weiteren englischen Tochtergesellschaft.

1980

Die ersten bundesdeutschen Kernkraftwerke werden mit Monokupplungen ausgerüstet.

1982

Für den Unterwasserbetrieb an Bohrinseln werden Multikupplungen, komplett aus seewasserbeständigem Edelstahl, zur hydraulischen Betätigung der Bohrwerkzeuge eingesetzt.

1983

Roboter-Werkzeugwechsler werden in der Automobilfertigung, z. B. im Karosserie-Rohbau für den programmgesteuerten Schweißzangen- und Greiferwechsel eingesetzt.

1984

Gründung der französischen Tochtergesellschaft.
Gründung einer Tochtergesellschaft in den USA.

1985

Bezug weiterer Fertigungsstätten mit Bürogebäuden im verkehrsgünstig, an der Autobahn A46, gelegenen Industriegebiet Haan – Ost.

1990

Entwicklung und Lieferung kuppelbarer Prüfanschlüsse für Kernkraftwerke zur Überprüfung des Kühlwassers auf Radioaktivität.

1992

Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001.

1993

WALTHER-PRÄZISION liefert Monokupplungen (Fill and Drain System) mit dokumentierter Fertigung für die ARIANE 5.

1995

Die im Offshore Bereich verwendeten Monokupplungen mit metallischer Dichtung erfahren eine bedeutende Weiterentwicklung, um die Standzeiten der Armaturen im Unterwassereinsatz entscheidend zu verlängern.

1996

In der International Space Station, kurz ISS Columbus werden Monokupplungen zur Kühlung der Bordelektronik (Cooling System of Electrical Equipment) geliefert. Das europäische Wissenschaftslabor wird im Februar 2008 an die Internationale Raumstation angedockt.

1997

Entwicklung und Lieferung von Monokupplungen für den Einsatz in der Tiefsee (3.000 Meter Seewassertiefe), die auch in entkuppeltem Zustand das Eindringen von Wasser in das Hydrauliksystem verhindern.

1999

3.000 bar Hochdruck-Hydraulikkupplungen verkürzen die Rüstzeiten bei der Energieversorgung an Umformwerkzeugen in der Serienfertigung.

2000

Der Hauptsitz und der überwiegende Teil der Fertigung wird von Wuppertal in das benachbarte und verkehrsgünstig gelegene Industriegebiet Haan-Ost / Rheinland, in dort zusätzlich errichtete Gebäude, verlagert. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten.

2001

Errichtung eines automatischen Hochregallagers um die Flexibilität zu erhöhen und die Lieferzeiten wesentlich zu verkürzen.

2005

Für die 700 bar Wasserstoffbetankung von PKWs liefert WALTHER-PRÄZISION die weltweit erste 850 bar Betankungskupplung an Linde GAS GmbH und Adam Opel GmbH (GM).

2007

Innovative Tieftemperatur-Kupplungen werden für Forschungsprojekte in der Automobilindustrie geliefert, damit eine Betankung mit flüssigem Wasserstoff bei -253° C möglich ist.

2009

Montagekupplungen ersetzen Verschraubungen in, bzw. an den Produkten der Automobilindustrie und im Maschinenbau. Neben einer platzsparenden Konstruktion werden die Montagezeiten erheblich verkürzt.

2012

Bezug unserer komplett modernisierten Hallenerweiterung mit 7.000 qm Logistik- und Fertigungsfläche am Hauptsitz Haan / Rheinland. Hier werden an modern eingerichteten Montage- und Büroarbeitsplätzen überwiegend Multikupplungen und Dockingsysteme gefertigt und geprüft.

2013

Der für die Tiefsee-Ölförderung entwickelte “Intelligent Dual Hot Stab” (IDHS) wird vom PETROBRAS-Zentrum für Forschung und Entwicklung mit dem Inovationspreis ausgezeichnet.

2015

Das neue Schnellkupplungssystem der Serie „DD“ wurde speziell für den Einsatz in der Hochtemperatur-Chemie, für thermisch hochbelastete Hydraulikanwendungen, für Syntheseprozesse sowie für spezielle Bereiche der Petrochemie konzipiert und erfolgreich eingesetzt.

2017

Das bereits 2001 errichtete vollautomatisierte Hochregallager wird um 100% erweitert. Zusätzliche Auslagerplätze gewährleisten eine noch effizientere Auftragsabwicklung.

2021

Erweiterung unserer Test- und Prüfkapazitäten um ein 36 m³ großes Prüfbecken für Unterwasser-Gashochdruckprüfungen bis 1000 bar und hydrostatische Prüfungen bis 7000 bar.

standort

Firmensitz

WALTHER-PRÄZISION
Carl Kurt Walther GmbH & Co. KG
Westfalenstraße 2
42781 Haan
Deutschland

T +49 (0)2129 / 567-0
F +49 (0)2129 / 567-4500
E info@walther-praezision.de

Postanschrift

WALTHER-PRÄZISION
Carl Kurt Walther GmbH & Co. KG
Postfach 420444
42404 Haan
Deutschland

Icon