Walther Präzision Produktpalette

Schnellkupplungen in koaxialer Bauart

Im Niederdruckbereich werden für Sonderaufgaben Koaxialkupplungen eingesetzt. Dies sind Monokupplungen, die koaxial (Rohr im Rohr) fluidische Medien führen. Darüber hinaus gibt es koaxiale Monokupplungen, die neben einem fluidischen Medium gleichzeitig einen hochfrequenten Niederspannungsstrom führen (z. B. für Punktschweißzangen sowohl den Schweißstrom als auch das Kühlwasser) oder auch zusätzlich Signalströme übertragen.

13-019

Eigenschaften Type 13-019

Type:
13-019

Nennweite:
19 mm

Druckbereich:

bis 3 bar

Medien:
Druckluft

Werkstoffe:
Edelstahl 1.4404

Anwendungen:
Koaxialkupplungen zur Kühlung von elektrischen Leitungen z. B. in Strangussanlagen (Stahlindustrie).

Ein innen liegender Elektrostecker (7- oder  12-polig) wird von Druckluft oder Schutzgas umströmt und damit vor Überhitzung geschützt. Das Elektrokabel wird geschützt im Druckluftschlauch geführt. Gleichzeitig wird das Eindringen von Schmutz oder Feuchtigkeit verhindert. Zusätzlich kann die Druckluft in den Schaltschränken genutzt werden, ohne dass zusätzliche Leitungen verlegt werden.

Besonderheiten:
Für Druckluft oder Gase mit gleichzeitigem Elektrokontakt in koaxialer Bauweise.

 

Eigenschaften Type 91006

Type:
91006

Druckbereich:

bis 10 bar

Medien:
Kühlwasser

Werkstoffe:
Stahl-/Messing chemisch vernickelt

Anwendungen:
Koaxialkupplungen - sogenannte Thermodranten - führen koaxial das Heizwasser für den Vor- und den Rücklauf an zentralen Wärmekreisläufen für Bus- oder Eisenbahnwagenbeheizung in Depots oder Bahnhöfen.